8. Dezember 2013

Falafel Grundrezept

Ich lieeeeebe Falafel und ganz besonders die selbstgemachten!!!!!
Um Falafel selber zu machen benötigt man entweder einen Fleischwolf oder eine Küchenmaschiene mit der die Kichererbsen zu einem groben Brei verarbeitet werden. Wenn sie püriert werden, werden sie lange nicht so lecker und knusprig.
Wenn ich Zeit habe, dann mache ich von 1kg getrockneten Kichererbsen auf Vorrat Falafel Bällchen und friere sie portionsweise ein.
Beim Frittieren bitte das siedene Öl ständig bewachen. Siedenes Öl kann brennen. Ausserdem soll es auch nicht ganz so heiß sein, dann geben die Bällchen nichts....
knusprige fertige Falafelbällchen

Zutaten für ca. 20-25 Falafelbällchen:
500g getrocknete Kichererbsen
1,5 TL Natron
1/2-1 kleine Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1/4-1/2 Tasse gehackte Petersilie
1/2 TL Koriandersamen
1/4-1/2 TL Pul Biber (Chiliflocken aus dem türkischen Supermarkt)
1/2-3/4 EL Kreuzkümmel (=Cumin)
1 Prise Kardamom (ca. 1 Kapsel)
1/2 EL Salz
1/2 TL Pfeffer
1/2 TL Backpulver
1 EL Mehl
ca. 1/2 l Rapsöl oder ein anderes Öl, was zum frittieren geeignet ist

  • Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser mit 1 TL Natron einweichen
  • am nächsten Tag die Kichererbsen abgießen und gut abspülen
  • mit Zwiebel und Knoblauch und der Petersilie durch den Fleischwolf jagen oder mit der Küchenmaschine zermahlen
  • Mit den gemalenen (Mörser!) Gewürzen und Salz und Pfeffer würzen
  • Backpulver und Mehl dazugeben und alles gut vermischen
  • 1 Stunde kalt stellen (Kühlschrank oder Balkon)
  • Vor dem Frittieren 1/2 Tl Natron in 2 EL Wasser auflösen und gut mit dem Teig vermischen
  • mit feuchten Händen walnussgroße Bällchen rollen
  • Das Öl (reichlich!! Nachgießen ist schwierig) in einem Topf (ich nehme gerne meinen Saucentopf) das Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Wenn es zu heiß ist, werden die Falafel zu schnell braun und sind innen roh.  Die Temperatur kontrollieren, indem man 1 Probebällchen frittiert. Ich teste mit einem Holzlöffel am Topfboden, ob Blasen aufsteigen, dann ist das Fett heiß genug und dann teste ich mit einem Bällchen.
  • In kleinen Portionen dann alle Bällchen auf jeder Seite ca. 4 min frittieren bis die Kugeln goldbraun sind.
  • Mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen und in einem Sieb abtropfen lassen (oder auf Küchenpapier legen)


Falafelbällchen, kleingeschnittenes Gemüse, Salat, Auberginenpaste, Hummus, Oliven, Tortilla Platten
Zu den Falafelbällchen gibt es dann Hummus, Auberginenpaste, Artischockencreme, Salate und rolle alles in Tortillataschen ein.

Restöl verarbeiten:
Am Ende gieße ich das restliche Öl durch ein feines Haarsieb, in das ich Küchenrolle lege, in ein Schraubglas. Das nutze ich dann für andere herzhafte Gerichte, an denen der Kichererbsen/arabische Gewürzegeschmack nicht stört.
Ich nutze das Fett auch um Röstzwiebeln zu machen und kann das Restöl davon wiederum weiter verwenden, wo sonst Zwiebeln reinkommen (und dann viel weniger Zwiebeln dran tue).
In Folge zu Falafel gibt es dementsprechend häufiger libanesischer Linsen-Reis mit Röstzwiebeln.

Dieses Grundrezept lässt sich variieren:
Grüne Falafel: mehr Petersilie und frischen Koriander dazugeben
Rote Falafel: 1,5 EL Filfel Chuma (scharfe Cayennepfefferpaste) dazugeben
Gelbe Falafel: 1/2 TL gemahlenes Kurkuma dazutun
Superknusprige Falafel: die Bällchen vor dem Frittieren in Sesam rollen

Ernährung ohne tierische Eiweisse - ein Selbtsversuch Teil 2

Seit dem 1. Februar diesen Jahres ernähre ich mich vorwiegend ohne tierische Eiweisse und vollwertig.
Zu meiner Motivation zu diesem – für mich am Anfang beängstigenden Projekt – hier nochmal der Link zum ersten Teil meines Selbstversuches: Ernährung bei Allergien - Ein Selbstversuch Teil 1

Ursprünglich hatte ich mir „nur“ vorgenommen bis nach meiner Heuschnupfenzeit tierische Eiweisse weg zu lassen. Inzwischen ist mir aber die -weitgehend- tierische eiweissfreie Ernährung sehr selbstverständlich geworden und werde sie weiter leben.

Was ich esse:
Frische Lebensmittel, die ich selber verarbeite.
Dabei kaufe ich möglichst viel vom Markt und möglichst viel in Bioqualität.

Ich esse mich satt! 
Ich esse viel Gemüse, nahezu täglich etwas mit Hülsenfrüchten, kombiniert mit Getreide, Nüsse. Selten esse ich mehr als 3 Malzeiten, das letzte Mal gegen 18.30 das gemeinsame Abendessen mit unserer Tochter Anna bevor sie schlafen geht.

Wenn ich irgendwo zu besuch bin oder es organisatorisch zu kompliziert bis unhöflich wird, dann esse ich auch Fleisch. Selten, bereite ich mir selber Fleisch zu oder esse etwas spanische Salami (die ich einfach total liebe!). Mit selten meine ich, dass ich im Schnitt 1-2x pro Monat Fleisch in kleiner Menge (<150g) konsumiere.

Milchprodukte esse ich nicht.

Nach meiner „Heuschnupfendiätphase“ esse ich 1 Ei pro Woche (demeter Qualität), keine versteckten Eier (Nudeln, Gebäck).

Ich vermeide Zucker, versuche keinerlei Zuckeraustauschstoffe (insebesondere Glukosesirup u.ä.) zu mir zu nehmen. Ich esse Honig.

Das hat sich seit Februar verändert:
Mein Heuschnupfen dieses Jahr war ein Witz! 
Ich habe nur ca. 10x einfaches Heuschnupfen-Nasenspray benutzt und konnte draussen sein, wann immer ich wollte!

Infekte (insbesondere Erkältungsinfekte) sind seltener und klingen deutlich schneller ab und sind mit viel, viel weniger Verschleimung verbunden.

Ich habe insgesamt 7 Kilo ohne Fasten abgenommen, dabei eine Kleidergröße weniger. Das macht mich beileibe noch nicht zum Hungerhaken und habe immernoch genügend Fettreserven, um gesund und belastbar zu sein. Das ist mir wichtig.
Durch das Training habe ich gleichzeitig eher Muskelmasse auf- als abgebaut. Das ist mir ebenfalls sehr wichtig.

Insgesamt bin ich wacher, ausdauernder, belastbarer.
Ich fühle mich wohler in meinem Körper als vorher und erkenne besser dessen Bedürfnisse.

Nach wie vor habe ich grundsätzlich nichts gegen „Tiere essen“, aber das Problem was ich mit der gezielten Haltung von Tieren zum essen (und Massentierhaltung sowieso), Schreddern von männlichen Küken, Gigaschlachthöfen und der gesammelten Tierproduktverarbeitung habe, ist noch viel, viel größer geworden und macht es mir schwer unbefangen tierische Produkte zu konsumieren, wenn ich nicht haargenau weiß (und vertretbar finde) wo es herkommt und wo es getötet und verarbeitet wurde.

Und zu natürlich: Ich habe unglaublich viele neue Rezepte kennen gelernt, tolle Zubereitungsarten entdeckt! 

Meine Lieblingsessen:
Falafel und Hummus!!!!! mit viel Salat in Tortilla Taschen gerollt. Das geht immer!
Linsensuppen (Mercimek und "deutsche" Linsensuppe)

Wer sich näher mit dem Thema Ernährung beschäftigen möchte, dem empfehle ich gerne ein paar Bücher. Dazu werde ich einen gesonderten Post machen.
Auch bei sonstigen Fragen zur Thematik, kontaktiere mich gerne unter: rebecca@xsxxl.de oder persönlich.

Rezepte, die ich mag, veröffentliche ich nach und nach auf meinem Blog www.rocknrollkitchen.de
Vielleicht kann dir das ein oder andere Rezept Inspiration sein. Über Feedback freue ich mich ebenfalls.

1. Dezember 2013

Jot es...der Türsteher vom Tsunami

Ich habe heute ein altes Andenken gefunden aus der Zeit, wo mein Geliebter noch Türsteher im Tsunami Club war.
Der Kölner Express schrieb über ihn:

15. November 2013

2 Bohnenmusfüllungen für Ravioli

Weißes Bohnenmus als vegane Füllmasse findet meine Familie hier auch prima. Man braucht für Ravioli wirklich nur Minimengen. Man macht schnell zu viel Füllung. Fang also mit möglichst wenig an.

Ich habe 2 Versionen gebastelt:

1. Weißes Bohnenmus mit Walnüssen:
Weiße Bohnen aus dem Glas (maximal halbes Glas nehmen) pürieren und mit gehackten Walnüssen mischen, pfeffern und salzen
(ich habe auch mal etwas gemahlenen Fenchel und Salbei dazu getan, das war auch fein)

2. Weißes Bohnenmus mit Spinat und Pinienkernen
  • Weiße Bohnen aus dem Glas (oder selber gekocht) pürieren
  • Spinat waschen und hacken (oder von Tiefkühlblattspinat ein paar Würfelchen autauen und das Wasser rausdrücken vor dem Hacken)
  • Pinienkerne mörsen
  • alles mischen und mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken

Cashew Ricotta als vegane Raviolifüllung oder Dip

Im Original ist dieses Rezept mit etwas Hefeflocken, was der Cashew Masse einen stärkeren käsigen-quarkigen Geschmack gibt. Meine Sache ist das nicht, aber es lohnt sich durchaus mal auszuprobieren. Ohne Hefeflocken funktioniert dies Füllmasse auch.

200g Cashewkerne (Bruchcashews reichen)
100g blanchierte Mandeln (also ohne dem braunen Häutchen, Mandelstifte oder ähnliches reichen auch)
1-2 EL Zitronen- oder Limettensaft
Salz
schwarzer Pfeffer
(evtl. 1 EL Hefeflocken)

  • Cashews und Mandeln über Nacht zugedeckt in reichlich Wasser einweichen
  • Nüsse abgießen und kalt abspülen
  • Nüsse mit dem Zitronensaft, ca. 50ml Wasser, Salz (und evtl. Hefeflocken) fein pürieren.
  • Am Ende sollte die Masse cremig-quarkige Konsistenz haben. Dazu entsprechend Wasser dazutun, aber aufpassen, dass es nicht zu viel wird.
  • Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Masse hält sich ca. 1 Woche im Kühlschrank und kann als Raviolifüllung oder Dip weiterverarbeitet werden.

z.Bsp mit gehacktem Mangold oder Spina
mit Kräutern wie Salbei und Rosmarin
edelsüßes Paprika
gehackte Pilze
mischen

Grundrezept Nudelteig (vegan)

In manchen Supermärkten oder Feinkostläden gibt es spezielles Pastamehl aus reinem gemahlendem Hartweizen. Wenn ich das kriege, dann nehme ich das statt der Mehl-Hartweizenmischung. Das gibt fantastische Pasta mit dem richtigen Biss.
Sonst gelingt auch dieses Rezept gut, was den Vorteil bietet auch Vollkornmehl (ich bevorzuge Dinkel) einzuarbeiten.
Nudelteig wird zu Ravioli und Bandnudeln verarbeitet
reicht für eine 3-4 Personenmenge Ravioli

250g 1050er Mehl (habe aber auch schon erfolgreich 1050er mit Dinkelvollkornmehl gemischt)
150g Hartweizen
1 TL Salz
4 EL Olivenöl
ca. 160ml (lieber zu knapp anfangen) Wasser

Das alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Das dauert ungefähr eine Viertelstunde. Dann den Teig 1 Stunde in Folie oder ein ganz leicht feuchtes Tuch gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen.
Danach portionsweise mit der Nudelmaschine oder dem Nudelholz weiterverarbeiten.


Crostini mit Tomate und Rucola

Ich liebe Crostini!
Frische Baguette oder weiße Brötchen können mich nur wenig locken, aber wenn die dann alt geworden sind und aufgebacken werden finde ich sie absolut köstlich!

Da reicht mir meist Olivenöl, Knoblauch und Salz drauf. Dazu dann einen doppelten Espresso. Das ist für mich zu jeder Uhrzeit perfekt!

Leider ist es nicht gut jeden Morgen Weißbrot zu essen...so ist es für mich eher ein besonderer Anlass.

Hier aber mal eine weniger rudimentäre Version Crostini:
Crostini mit Tomate und Rucola
für 4 Personen als Vorspeise:
8 Scheiben toskanisches Landbrot oder ein ähnliches Baguette / Baguette Brötchen
4 EL Olivenöl
150g Rucola (möglichst frisch vom Markt)
2 reife Tomaten
Meersalz
schwarzer Pfeffer
  • Backofen auf 200°C vorheizen
  • die Brotscheiben mit Olivenöl beträufeln und auf dem Grilleinschub (oder bei unserem Gasherd weit unten) 8-10min goldbraun-knusprig rösten. Dabei ein bisschen aufpassen, dass man sie nicht zu lang drin läßt. Das könnte zu sehr knusprig werden. Wenn die Röstaromen zu sehr dominieren, ist das nicht mehr so schön.
  • Rucola waschen, trocken schütteln und fein hacken
  • eine Tomate waschen und halbieren und damit die frisch gerösteten Brotscheiben einreiben, dass der Tomatensaft in das Brot eindringt.
  • die zweite Tomate in sehr feine Würfel schneiden (den Samenglipsch dabei entfernen)
  • Die Brote mit dem Rucola belegen und mit den Tomaten garnieren
  • mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln und sofort servieren!!
Guten Appetit!

Essen im Oktober

An einem grauen Oktobertag haben wir mit einer Nachbarin gegessen...
Das komplette Essen ist vegan und im Herbst günstig.

Crostini mit Tomate und Rucola
Ravioli mit Cashew Ricotta, Mangold und Walnüssen (Grundrezept Nudelteig hier)
(alternativ Füllung aus weißem Bohnenmus)
Feldsalat mit Roter Beete, Walnüssen mit Apfelessig Dressing
getrocknete Feigen
Zartbitter Schokolade
Espresso
veganes Menü Oktober 2013

Crostini mit Tomaten und Rukola
Ravioli mit Cashew Ricotta, Mangold und Walnüssen
Feldsalat mit Roter Beete und Walnüssen


14. November 2013

Libanesischer Linsen-Reis mit Röstzwiebel

wunderbare Beilage, Hauptgericht, insbesondere an kühleren Tagen.
Die Kochmethode ist etwas ungewohnt, lohnt sich aber. Man braucht sowohl wegen des Reis Einweichens, als auch wegen der Röstzwiebel etwas mehr Zeit. Das ist trotz der Einfachheit kein Huschhusch-Schnellessen.
Das Gericht schmeckt zur Not auch ohne die Röstzwiebeln, aber die machen es erst so richtig toll!

Libanesischer Linsen-Reis mit Röstzwiebel
für angeblich 4 Portionen (bislang haben wir das als Hauptgericht auch zu zweit geschafft):

175g braune Linsen
1,6 l Wasser
3 EL Olivenöl
1 TL gemahlener Zimt
1 TL gemahlener Piment
schwarzer Pfeffer
175g Basmati Reis (oder normalen Langkornreis - nicht Vollkornreis, das gibt nix bei dieser Garmethode)
Meersalz
2 große Zwiebeln oder 1 Gemüsezwiebel
ca. 300 ml Sonnenblumenöl
Pergamentpapier oder Alufolie

Reis und Linsen:
  • den Reis in eine Schüssel geben und in kaltem Wasser so lange mit den Fingern waschen, bis das Wasser von der Stärke trübe wird. Das Wasser wechseln und das Ganze dreimal wiederholen, bis das Wasser klar bleibt.
  • Nun den Reis mit warmen Wasser bedecken und 1 TL Salz einrühren und 20min bis 1 Stunde einweichen lassen.
  • dann startest du mit den Röstzwiebeln (erkläre ich weiter unten)
  • während die Röstzwiebeln vor sich hin frittieren, setzt du die Linsen in einem Topt mit 1l Wasser an und bringst sie zum kochen und lässt sie auf schwacher Hitze etwa 10min garen. Die Linsen sollten dann noch ein klein wenig hart sein.
  • die Linsen abgießen
  • Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zimt, Piment, Pfefer hineingeben, ein Drittel der Röstzwiebeln, die abgegossenen Linsen und den abgegossenen Reis dazu tun.
  • alles gut verrühren.
  • Das restliche Wasser dazugießen und nach Geschmack salzen.
  • Angefeuchtetes Pergamentpapier (Butterbrotpapier!) oder Alufolie auf die Wasseroberfläche legen. Den Topf mit einem Deckel verschließen undalles bei starker Hitze zum kochen bringen.
  • dann 5min weitergaren.
  • Das Wasser sollte komplett aufgesogen sein.
  • mit reichlich Röstzwiebeln bestreuen und servieren.

Röstwiebeln:
  • die Zwiebeln halbieren und in möglichst feine gleichmäßige Scheiben schneiden
  • Das Öl in einem Topf (ich nehme gerne einen Stieltopf) oder einer Pfanne erhitzen.
  • Die Zwiebeln portionsweise in dem siedenen Öl unter gelegenlichem Rühren bei mittlerer Hitze gold gelb bis braun braten.
  • Dann mit dem Schaumlöffel herausheben und dabei möglichst viel Öl abtropfen lassen.
Das Öl vom Zwiebel frittieren gieße ich immer durch ein Tuch (Küchenrolle) durch ein Sieb in ein Schraubglas. Das Zwiebelöl kann dann zu herzhaften Gerichten, an die sonst auch Zwiebeln kommen aufgebraucht werden.

am besten schmecken frisch gemörste Gewürze

17. Oktober 2013

Feldsalat mit Roter Beete und Walnüssen

Einer meiner absoluten Lieblings Salate ist Feldsalat mit geraspelter roher Rote Beete. Da freue ich mich jeden Herbst drüber.
Feldsalat mit Rote Beete und Walnüssen by RocknRollkitchen.de
Sauce:
1 EL Apfelessig mit
1-2 Prisen Salz und
Pfeffer verrühren
3 EL kaltgepresstes Sonnenblumenöl dazu
gut rühren.
1 Lauchzwiebel fein schneiden und unterrühren. 
1 mittelgroße Rote Beete schälen (Gummihandschuhe können so toll sein!) und fein raspeln. Entweder per Küchenmaschine oder Handraspel.
Ca. 120g Feldsalat waschen und trocken schleudern
Eine Handvoll Walnüsse grob hacken
Alles miteinander mischen.

So fein kann der Herbst schmecken!

16. Oktober 2013

Hummus = Kichererbsencreme

Von Hummus gibt es nahezu endlose Variationen. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ebensowenig wozu man Hummus essen kann: Zu Couscous Gerichten, Fleisch, gegrilltem Gemüse, auf dem Brot, als Sauce für Tortilla-Wraps...
Mit Kräutern oder ohne, mit unterschiedlichen Würzungen, mit oder ohne Knoblauch....

Hier eine Basisvariante, die ohne Knoblauch ist (Anna mag es lieber ohne Knoblauch und beim körpernahen Training bevorzugen wir das Hummus auch weniger intensiv. Sonst gerne mit reichlich Knoblauch!):

1 Dose Kichererbsen (oder selbst eingeweichte und gekochte...)
1 EL Tahin (Sesammus)
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
1 EL Olivenöl
etwas Wasser

Alles pürieren.

Eventuell mit gemahlenem Kreuzkümmel und etwas süßem oder scharfen Paprikapulver würzen.
Petersilie schmeckt auch toll dazu.

Artischocken Creme / Dip

Ein prima Dip für gegrilltes Gemüse oder auf getoastetes Brot / Baguette

1 Dose Artischocken
mit
1 EL Zitronensaft
3 EL Olivenöl
1 TL Dijon Senf
pürieren
mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eventuell etwas gehackte Kräuter dazugeben:
Rosmarin finde ich gut.

Auf dem Baguette sind dann auch kleingeschnittene Lauchzwiebeln obendrauf lecker.

Gemüsesuppe mit Kichererbsen

eine einfache variierbare Gemüsesuppe für Herbst-Wintertage:
Gemüsesuppe mit Kichererbsen
1 Gemüsezwiebel -> würfeln
1 Knoblauchzehe -> würfeln
1 frische Peperoni -> fein würfeln
1 Stange Lauch -> putzen, in feine Ringe schneiden
3-4 Möhren ->putzen, schälen, würfeln
1 kg festkochende Kartoffeln -> waschen, schälen, würfeln
1 Scheibe Sellerie -> würfeln
2 Butterrübchen -> würfeln
3 EL Sonnenblumenöl
1/2 TL Zimt
1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
1/2 TL Koriander (gemahlen)
ca. 1 EL Salz
Pfeffer
1 Lorbeerblatt
ca. 1,7 - 2 l heißes Wasser
1 Dose Kichererbsen
  • Öl in einem großen Topf erhitzen
  • Zwiebel glasig anbraten
  • Knoblauch, Peperoni und Lauch dazu, rühren
  • restliches Gemüse dazu und anbraten bis es duftet
  • Wasser (heiß) dazugießen
  • Gewürze dazugeben
  • ca. 20 min garen
  • Kichererbsen dazu tun, heiß werden lassen
  • abschmecken

7. August 2013

Datscha olé!

Wir -Sebastian, Anna und ich- haben jetzt eine Datscha. Ab nächsten Jahr wird es auch Bio-Gemüse im Eigenanbau geben.
Den Herbst werden uns schonmal Äpfel und Pflaumen versüßen.
Ich freue mich drauf!

24. Juli 2013

Aioli (traditionelle Version)

Das traditionelle Aioli Rezept kommt ohne Eier aus.
Nur Geduld, Liebe und Hingabe...

8 Knoblauchzehen
etwas Salz -> im Mörser zerstossen und zerreiben
nach und nach in einem dünnen Strahl Olivenöl dazugießen und mit dem Mörser einarbeiten.
eventuell einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben

Geduld! DAS IST MEDITATION!

Im Mixer gelingt es nicht, vergess das sofort.
Wem der Geschmack mit Olivenöl zu intensiv ist, kann mit Sonnenblumenöl mischen.

Mika Bomb

26.6.2005  eine japanische Girl Punk Band, sehr sympathisch waren die Ladies!
Mika Bomb

Essen...viel!
Gemüse geschnippelt und Brot
Salsa und Hummus Dip
Zitronenreis
Rotbarsch
Salat
Bananenraita
Melone mit Froschlaich... :-)

"Thank you for the spicey food and drink! Yummy!

"I've missed salsa so much. Thanks!"

Trend, Sub / Simplex, Harald Sack Ziegler

5. Juni 2005 Harald Sack Ziegler

türkischer Bulgur Salat
asiatisches Hühnergeschnetzeltes
Pilzgeschnetzeltes
Salat mit Kernen
Rhababer-Erdbeer-Grütze

"Harald Sack Ziegler ist stolz bei Trend als Gast dabei zu sein und Trend freut sich mit vollem Bauch wie Bolle einen studierten Musiker begleiten zu dürfen"

"Sub/Simplex sagen danke fürs geile Essen! Würden uns freuen mal wieder bei euch einkehren zu dürfen"

"ich bin satt, war lecker, schöner Laden, alles Gute und bis demnächst"

Liquid Laughter Lounge Quartet

31.5.2005 Liquid Laughter Lounge Quartet

War das ein tolles Konzert! Seeehr schön.

Grüner Salat mit Avocado
Reissalat mit Minze
Rotbarschfilet mit Beeren
Pfirsich-Aprikosen-Raita

"hat gemundet"
"supi, sehr lecker"

22. Juli 2013

Bretonisches handgeschöpftes Meersalz

Dieses Meersalz begeistert mich derzeit. Fantastische Würze.
Dieses Salz ist weder gewaschen, noch raffiniert und ohne jegliche Zusatzstoffe.
Es ist leicht grau, wegen des Kontakt mit Lehmboden.
Keine Angst...man hat keinen Schlamm im Essen. ;-)

Gazpacho andaluz

Perfekt für heiße Tage!
Gazpacho andaluz mit Hirse

700g Tomaten, entkernen
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1,5 Gurken
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 EL Olivenöl
1 EL Sherryessig
schwarzer Pfeffer
Meersalz
  • Gemüse putzen, grob würfeln und fein pürieren. 
  • Essig, Öl einrühren, mit Pfeffer und nicht zu wenig Salz abschmecken.
Wenn das Gazpacho zu dünn ist, etwas Semmelbrösel hinzu fügen.
Für größeren Hunger Bratlinge oder Hirse dazu essen.

5. Juli 2013

Salat Basics....

Es kommt mir etwas seltsam vor Salatrezepte aufzuschreiben. Dabei sind sie eindeutig meine Stärke, bei der ich die meiste Kreativität entfalte. Ich scheue mich etwas einzelne Salatrezepte aufzuschreiben. Deshalb erstmal dieser Salat Basics Post.


Der Salat:
Alles Gemüse und/oder Obst, was dein Vorrat her gibt nach dem Waschen in verschiedene Formen schneiden, raspeln, zupfen.
Variationen in der Größe der Stücke verändern nicht nur das Mundgefühl, sondern auch den Geschmack der Gesamtkomposition.
Nüsse, Oliven, Cornichons, Kapern, eingelegte Artischocken, Peperoni, Schafskäsewürfel etc. können den Salat ebenfalls bereichern.

Zur Sauce:
Ich habe mehrere Basis-Saucen. Ich lege immer Wert auf native, kaltgepresste, hochwertige Öle und Essige. Auch wenn das Geld knapp ist, daran spare ich eigentlich nie!!! Der Besuch eines Bioladens lohnt sich auf dem Sektor auch immer.

Ich habe einen Freund, Micha, der macht eine wunderbare Salat Sauce mit Essig Essenz. Als ich das gesehen habe, standen mir die Haare zu Berge!!!! Ich benutze Essig Essenz nur zum Entkalken und Putzen. Micha, du machst eine wunderbare Punkrock-Salatsauce, aber mit lebendigen, hochwertigen Essigen kommt die dennoch nicht mit. Ich genieße sie bei ihm ein paarmal im Jahr und sonst will ich nie, nie, niemals mit Essigessenz und Salat gemeinsam konfrontiert werden!
Gezuckerte und eingefärbte Balsamicoessige kommen mir ebenfalls nicht ins Haus. Auch keine künstlich aromatisierten Öle. Ich lege Wert auf pure Zutaten.

Das Mischungsverhältnis meiner Grundsauce ist pi mal Daumen: 
1 EL Essig (o. Zitronensaft), 3 EL Öl für eine 2-3 Personenmenge.
Essige sind unterschiedlich sauer, da muss man probieren oder auf die Prozente gucken und dementsprechend weniger davon nehmen oder mehr Öl hinzufügen.
Wasser macht die Sauce nicht nur im wahrsten Sinne wässrig, sondern lässt den Salat auch schnell in sich zusammen fallen und matschig werden. Find ich blöd.

Fein ist es auch etwas Senf -auch hier gibt es große Unterschiede- oder gehackte Kapern dazu zu tun und eine halbierte Knoblauchzehe mitzurühren (anschließend entfernen).

Grundsätzlich: erst Salz, Pfeffer und trockene Gewürze in die Schüssel tun, dann Essig oder Zitronensaft drauf und gut verrühren. Erst dann das Öl nach und nach hinzufügen und gut verrühren. Am Schluss frische Kräuter, Lauchzwiebeln usw. zugeben.

Joghurt/Sahnesaucen mache ich sehr selten. Werde ich aber irgendwann auch noch was zu schreiben.

Hin und wieder mache ich Saucen aus Nussmusen oder Bohnenmusen. Da gibt es auch feine Sachen.

Viel Spaß beim Experimentieren!

Sommer-Wirsing mit Mandel-Sahne und Zitrone

Ich hätte nie gedacht, wie köstlich Wirsing sein kann!
Frühjahr- und Sommer-Wirsing ist viel milder als Winter-Wirsing. Wirsing ist vollgestopft mit Pflanzeneiweiss und Anti-Oxidantien. Wichtig ist es bei dem Wirsing die äußeren Blätter entfernen, da in diesen oft eine höhere Schadstoffkonzentration ist. Ansonsten auf knackige frische Blätter achten. Die Kombination Wirsing-Mandel-Salzzitrone ist eine tolle Kombination für den Sommer!
Sommer-Wirsing mit Mandel-Sahne und Salzzitrone auf Vollkorn-Spaghettis
für 2-3 Personen:
2/3 Sommer- Wirsing
1/2 Zwiebel
2 Knoblauchzehen (nach Möglichkeit frische)
1 EL Olivenöl
100g Mandelstifte oder gehackte Mandeln
1 EL neutrales Öl
Salz, Pfeffer
1/4 Salzzitrone oder abgeriebene Zitronenschalen

als Beilage Vollkornspaghetti oder Tagliatelle

  • den Wirsing waschen, halbieren, Strunk entfernen, in feine Streifen schneiden
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln
  • von der Salzzitrone das Fruchtfleisch entfernen, abspülen und die Schale fein würfeln. Alternativ Zitronenschale mit dem Zestenschneider oder einer feinen Reibe abreiben
  • in einer großen Pfanne oder einem Topf 1 EL Olivenöl erwärmen
  • Zwiebel und Knoblauch glasig andünsten
  • Wirsing hinzufügen und mit einem halben Glas Wasser ca. 5-8 min dünsten
  • Zitrone hinzufügen
  • in der Zwischenzeit die Mandeln mit dem Blitzhacker fein hacken, 1-2 EL neutrales Öl hinzufügen und 1 min fein pürieren. Wenn die Masse zu dick ist, dann etwas Wasser hinzufügen
  • die Mandelsahne zu dem Wirsing geben und verrühren
  • alles mit Pfeffer und Salz abschmecken
  • parallel die Vollkornspaghettis kochen
Guten Appetit!


3. Juli 2013

Eddy Kante...

Eddy Kante über sich in einer Dokumentation über Udo Lindenberg:
“In meinem vorigen Leben war ich Strolch.“

Was für ein großartiger Ausdruck!
:-)

1. Juli 2013

veganes Erdbeer-Kokos-Vanille Semifredo Eis

Dieses Rezept ist noch in der Experimentierphase.
Wer Verbesserungsvorschläge hat, der schreibe mir bitte unter rebecca@xsxxl.de oder unten als Kommentar!
Was ich mir wünsche: ein veganes Fruchteis, was nicht hart wie Stein ist.

Erdbeer-Kokos-Vanille Semifredo Eis
500g Erdbeeren pürieren
1/2 Tl gemahlene Vanille
1 EL Zucker
1 Dose Kokosmilch, vorwiegend den fetten abgesetzten Teil
alles pürieren
 
Alle halbe Std im Gefrierfach rühren beim einfrieren. Ich nehme eine Metallschüssel beim einfrieren. In Semifredo (halbgefroren) ist es absolut köstlich!

Ist es einmal durchgefroren, ist es ziemlich hart. Lässt sich aber mit einem Messer gut in Scheiben schneiden, auf einen Teller drapieren mit Früchten drumrum und Minzblatt....

Bohnen für müde Kämpfer und Tagesmütter

Das Rezept hat für mich so wenig mit Kochen zu tun, dass es mir fast peinlich ist, dafür ein Rezept aufzuschreiben. Es kommt von einer griechischen Bekannten meiner Mutter, bei der ich es kennen gelernt habe.
Abartig einfach und eine himmlische Wohltat für abgekämpfte Tage!
Anna schmeckt es auch. Schmeckt auch lauwarm und kalt an heißen Tagen.
Vorbildlich, wer dazu Hirse oder Vollkornbrot und Salat isst.
Wem auch das schon zuviel zu kochen ist, kauft sich beim orientalisch-arabischen Bäcker eine frischgebackene Pide dazu!

Bohnen für müde Kämpfer
4 Personenmenge:
4 Dosen weiße Riesenbohnen (Gigantes)
70g Tomatenmark
2 EL getrockneter Dill
1 Tasse (ca. 100-150ml) Olivenöl
1,5 Std Zeit

Die Bohnen mit dem Kochwasser in eine große Auflaufform schütten, das Tomatenmark unterrühren, 2 EL getrockneten Dill drüberstreuen und 1 Tasse Olivenöl drüber schütten. Das Ganze nochmal verrühren und in den Ofen schieben.
Bei 180-200°C ca. 1,5 Stunden backen. Alle halbe Stunde die Bohnen verrühren.
Am Anfang ist die Bohnenmasse recht flüssig, zum Schluss ist die Bohnenmasse sämig-fest.

Köstlich!

19. Juni 2013

Die Rock'n'Roll Küche in der Zeitung

Ich freue mich sehr, dass die Rock'n'Roll Küche als einer von 10 lesenswerten Blogs aus der Region in der Zeitung vorgestellt wurde!

Auf  www.muensterschezeitung.de, www.ruhrnachrichten.de, www.dorstenerzeitung.de und auf www.halternerzeitung.de ist der Artikel erschienen.




12. Juni 2013

Kartoffelplätzchen mit Sonnenblumenkernen und Chiccoree und Birne

Anna liebt dieses Essen...zumindest die Kartoffelplätzchen! Und wir die Kombination.
Kartoffelplätzchen mit Chiccoree und Birne (und nem Salat)

für die Kartoffelplätzchen:
1 kg Kartoffeln
6-7 EL Sonnenblumenkerne
3-4 EL Kartoffelmehl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Olivenöl zum anbraten

Chicoree und Birne:
2 Chiccoree
2 Birnen
knapp 2 EL Butter oder Magarine
Petersilie
1 TL Zucker
2 Prisen Salz

evtl. etwas geröstetes Sesamöl zum servieren.

  • Kartoffeln schälen, klein schneiden und in Salzwasser garkochen. Abgießen und 10min offen ausdampfen lassen.
  • In eine große Schüssel Sonnenblumenkerne, Kartoffelmehl, etwas geriebene Muskatnuss, Salz und Pfeffer verrühren.
  • Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse in die Schüssel drücken (mit dem Kartoffelstampfer geht es wahrscheinlich auch)
  • Alles gut verrühren und mit den Händen zu einem glatten Teig vermantschen.
  • eine kleine Menge jeweils mit der Hand abnehmen und daraus eine Kugel formen und dann zum Plätchen platt drücken und auf einem Teller "zwischenlagern"...usw. bis alle Plätzchen geformt sind.
  • etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Plätzchen darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3-4 Minuten goldbraun braten.
  • Im Ofen oder abgedeckt warm halten
  • Chiccoree längs halbieren, Strunk entfernen und in Streifen schneiden
  • Petersilie vom Stengel zupfen
  • Birnen halbieren, das Gehäuse entfernen und in Spalten schneiden
  • Butter/Magerine in der Pfanne zerlassen und den Chiccoree darin etwa 1 min leicht glasig dünsten
  • Salzen
  • Zucker und Birnenspalten dazugeben und weitere 1-2 min karamelisieren lassen.
  • Petersilie unterheben und sofort mit den Kartoffelplätchen servieren.

2. Juni 2013

Ernährung bei Allergien - ein Selbstversuch Teil 1

Ich leide seit der Pubertät an Allergien, die mit den Jahren sukzessive schlimmer geworden sind. Dementsprechend habe ich bereits vieles ausprobiert, um besonders in der Heuschnupfenzeit noch „lebensfähig“ zu bleiben.
Ich befasse mich seit ungefähr 10Jahren mit Ernährung und wie sie unser Wohlbefinden beeinflusst. Lange war ich in TCM (traditionelle chinesische Medizin) Behandlung mit Akupunktur, Kräutern und Ernährungsberatung. Bei der Umsetzung der Ernähungshinweise meines behandelnden Arztes war ich damals leider nicht so konsequent, wie dieser sich das gewünscht hat. So hat die Behandlung zwar große Erleichterung verschafft, aber in meinem Kopf hatte es noch nicht „klick“ gemacht und ich bin immer wieder in alte Muster zurück gefallen. Nach dem Umzug nach Münster habe ich mir hier noch keinen „Chinadoc“ gesucht.
Die Ernähungsempfehlungen bei Allergien, die ich in Köln von meinem alten Arzt bekommen habe, decken sich auf weiten Strecken, mit denen von Dr. Bruker.
Da die schulmedizinische Behandlungsweise meines Heuschnupfens wegen der Nebenwirkungen sehr unbefriedigend für mich ist, habe ich mich im Herbst dazu durchgerungen 2013 zu testen, ob ich nicht via Ernährung mir Erleichterung verschaffen kann und dann auch während der Heuschnupfenphase gut weiter trainieren kann.
Davon möchte ich hier berichten. 

Meine Allergien: 
Heuschnupfen: Spitzwegerich, Kornblumen, Roggen, weitere Gräser
Nahrungsmittel: Kürbis, Haselnüsse
Nahrungsunverträglichkeiten/-sensitivitäten: Milch, Lauch, Soja, Fertiggerichte
und sonst: Hausstaub, Katzenhaare, Hundehaare, Nickel, Kobald

bisherige schulmedizinische Behandlung: 
kortisonhaltige Inhaliersprays, bronchienerweiterende Inhaliersprays, kortisonhaltiges Nasenspray. Ferner habe ich die meisten Antihistaminika auf dem Markt getestet, deren Nebenwirkungen für mich indiskutabel sind. In schweren Jahren habe ich Kortisonspritzen bekommen.

Alternative Medizin: 
TCM: Akupunktur, Kräuterdekote, Lebensführungshinweise, Ernährungsberatung. Homoeopathie: konstitutionelle Kügelchentherapie (mache ich derzeit ebenfalls)

Das mache ich: 
Seit 1. Februar ernähre ich mich weitgehend konsequent volllwertig und vegan. Angefangen habe ich mit der 30-Tage-Fit for vegan-Challenge nach Attila Hildmann, seitdem lebe ich frei nach Rezepten überwiegend aus der Bruker-Vollwert-Lehre und der Mittelmeerraum Küche. Mir ist die Entscheidung und Umstellung nicht leicht gefallen. Ich hatte durchaus etwas „Bammel“ vor meiner Entscheidung, da ich befürchtet hatte, mir würden lauter leckere Gerichte fehlen. Ich war auch skeptisch, ob ich bei unserem Trainingspensum weiter optimal mit Nährstoffen versorgt wäre. Dementsprechend tüftel ich emsig an immer neuen Rezepten herum, damit mir kein Genuss fehlt, bei optimaler Ernährungslage auch bei intensiven Training. Bisher lässt sich das alles sehr gut an! Und das sind immerhin schon 4 Monate. 

Meine Hauptnahrungsmittel sind:
unglaubliche Mengen Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide, Nüsse, hochwertige Öle, viel frische Kräuter.

Die bisherigen Effekte: 
Trotz starkem Pollenflug: KEIN HEUSCHNUPFEN! Ich merke ein leichtes Jucken in Nase und Augen, manchmal muss ich Husten. Bisher nehme ich keine Medikamente!
Ich bin wacher und aktiver.
Ich habe keine verschleimten Atemwege mehr.
Ich habe 5kg abgenommen.
Ich habe weniger Hornhaut an den Füßen und überhaupt eine bessere Haut.
Ich komme morgens besser aus dem Bett.

Die ersten 3 Wochen waren hart. Jetzt wo sich die positiven Effekte einstellen, erscheint es mir als das natürlichste von der Welt mich weiter so zu ernähren. Und ich habe viele, viele tolle neue Rezepte kennen gelernt, die mich deftige Fleischküche und Rezepte mit Milchprodukten nicht vermissen lassen.

Jetzt war das Wetter bisher sehr nass und der Sommer noch lang, ich werde berichten, wie es mir weiter geht.

Am Herzen liegt mir: Ich habe nichts mit Dogmatismus am Hut! Wenn ich einen "Jeeper" auf etwas habe, dann esse ich es auch. Dann scheint der Körper sich aus, was für Gründen auch immer, das zu wünschen. Wichtig ist mir hierbei, mir hinterher anzugucken ob der "Jeeper" richtig und wichtig war und ob es nicht eine bessere Alternative dazu gibt.

22. Mai 2013

Petting

29.5.2005 Petting
Erstes Sommer-Menue:
Tomaten Suppe (zum warm werden)
Kisir (Bulgursalat)
Grüner Salat mit Schafskäse
Indisches Bananen Raita (zum kühlen, aber nicht wirklich)

"c'est chand! It's hot!"
"and we love Cologne"
"very formidable, sehr lecker"
"Tsunami rules!"

Clorox Girls und Sewer Rats

24.5.2005 Clorox Girls, Sewer Rats
extrabunter Salat
Zucchini mit Möhren-Mandelfüllung
Zitronen-Kardamom Reis
Heiss-kalter Himbeertraum

"Thank you for these delicious things"
"Platz Nr.1 für euch auf der Tour"
"Danke schön, thanks much!"

Leopold Kraus Wellenkapelle

12.Mai 2005 Leopold Kraus Wellenkapelle
Senf-Curry-Hähnchenschenkel
Zitronenrisotto
Frühlingssalat
Himbeersahnequark

...trotz Reisphobie kräftig zugeschlagen. Danke!...

Kisir Salat (Bulgur Salat aus Mittelanatolien) mit schwarzen Bohnen

Vielleicht wird es ja irgendwann mal Sommer...
Dieser Salat darf bei keinem Picknick oder Grillen fehlen. Dieses Jahr habe ich ihn tatsächlich schon einmal zu einer Grillparty mitgenommen. Im türkischen Original sind keine schwarzen Bohnen drin, aber ich finde sie runden den Salat noch mehr ab und machen ihn noch sättigender. Als Trainerin freue ich mich auch über eine extra Portion Eiweiss darin.
Im Tsunami haben wir ein paar Bands damit beglückt. Unter anderem beim Tsunami Eröffnungsabend die Haifa Boys, Hi Octane Rockers, Jancee Pornic Casino und Karoshi.
Bulgur Salat mit schwarzen Bohnen
für 4-6 Personen:
200g feiner Bulgur
3 mittelgroße Tomaten
2-3 Tassen gekochte schwarze Bohnen
1/2-1 Bund Frühlingszwiebeln (je nach Bundgröße. Ca. 3-4 Stangen)
4 grüne scharfe oder milde Peperoni oder Ersatzweise 1/2-1 TL Pul Biber (wenn Kinder davon essen sollen, dann nehme ich einfach 1-2 rote Spitzpaprika)
1 Bund glatte Petersilie
1/2 Bund frische Minze oder 1 TL getrocknete Minze
1 EL Tomatenmark
1 Messerspitze gemahlener Kreuzkümmel
1 TL mildes Paprikapulver
schwarzer Pfeffer, Salz
3 EL Olivenöl
Saft von 1 Zitrone

  • Bulgur in eine Schüssel geben und mit ca. 300ml kochend heißem Wasser übergießen
  • Tomatenmark dazugeben, umrühren und zugedeckt 30min quellen lassen
  • Tomatenfruchtfleisch klein würfeln
  • Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden
  • Peperoni in mini-Würfelchen schneiden (oder die Spitzpaprika in kleine Würfel)
  • Petersilie und Minze hacken
  • Kreuzkümmel, Paprikapulver, Pfeffer, Salz, Zitronensaft und Olivenöl miteinander verrühren und unter den Bulgur mischen
  • das Gemüse und die Bohnen dazugeben und eine Viertelstunde ziehen lassen und nochmals abschmecken.
Schön ist es, wenn man den Salat auf Romana Salatblättern serviert.
Eisgekühlter Ouzo oder Pernod mit Wasser dazu ist auch ganz fein.


Hähnchenschenkel mit Rosmarin, Salz-Zitronen und Oliven

Hab ich heute abend für Anna und mich gemacht. Sei es der Geschmack oder dass sie vorher schwimmen war, Anna hat reingehauen als ob es nie wieder Essen gäbe.
... blieb nur der blanken Knochen stehen ... (Einstürzende Neubauten "Trinklied")!
Hähnchenschenkel mit Salz-Zitronen und Oliven mit Maccaroni
für 2 Personen:
2 Hähnchenschenkel
ca. 1/2 l Brühe (Hähnchen- oder Gemüsebrühe, aber nicht zu salzig ansetzen!)
Olivenöl
1/4 eingelegte Salz-Zitrone
1 Handvoll grüne Oliven
3 Stängel Rosmarin
2 Knoblauchzehen platt gedrückt
Pfeffer und (wenig) Salz

Maccaroni oder Reis dazu
  • Hähnchenschenkel waschen, trocken tupfen und rundum pfeffern und salzen
  • in einer Pfanne mit heißem Olivenöl ringsum anbraten
  • während des Bratens der zweiten Seite Rosmarin und Knoblauch dazugeben
  • mit Brühe ablöschen
  • klein gehackte eingelegte Zitrone (Rezept: hier! 2 Monate Zeit nötig!) dazugeben
  • Oliven dazu
  • Spritzschutz oder Deckel drauf und fertig garen (ca. 20- 25 min, je nach Dicke der Schenkel)
  • Nudeln oder Reis dazu kochen.
war prima, mach ich wieder!
Ach ja... beim Ablöschen schadet es nicht, wenn man gut lüftet. Mir ist der Rauchmelder aus dem Wohnzimmer fast um die Ohren geflogen, bzw. die Ohren wegen dessen Lärm weggeflogen, während ich einen hohen Hocker schnell holen musste, um an das lärmende Ding zu kommen....Solche kleinen Randdramen brauche ich eigentlich nicht! ;-)

eingelegte Salz- Zitronen Version 1

Eingelegte Salz- Zitronen sind einfach der Hammer!
Seitdem ich eingelegte Zitronen kennengelernt habe, dürfen sie nie alle werden....
Sie verzaubern jedes Gemüsegericht, insbesondere grüne Bohnen!
Klassisch gehören sie in die nordafrikanische Küche an Couscous mit Gemüse und Hähnchen, aber auch in die indische Küche. Sie sind perfekt für Eintöpfe, Saucen, Fischgerichte und Salate.

Es gibt viele verschiedene Rezepte wie man die Zitronen einlegt. Ich probiere sie nach und nach durch. Sehr zufrieden bin ich mit diesem Rezept, was 2 Monate "Reifezeit" benötigt:
schon länger angebrochen... eingelegte Salzzitronen Version 1
10 unbehandelte Bio-Zitronen, gewaschen und abgetrocknet
1 kg grobes Meersalz
3 Zimtstangen, grob in Stücke gebrochen
1 EL Koriandersamen
1 EL ganze Kreuzkümmelsamen
1 TL schwarze Pfefferkörner
1 TL Gewürznelken
5 kleine getrocknete Chilischoten
5 Lorbeerblätter (perfekt sind frische, geht aber auch mit den aus dem Gewürzregal)
Saft von weiteren 8 Zitronen (oder Zitronensaft von Alnatura oder Voelkel)

mehrere Einmachgläser und 2 Monate Zeit.
  • jede Zitrone kreuzweise zu 2 Drittel einschneiden
  • leicht aufdrücken und etwas Salz hineingeben 
  • Zitrone wieder zudrücken
  • so mit den 10 Zitronen verfahren
  • In ein großes stirilisiertes Einmachglas (1,5l Fassungsvermögen oder mehrere kleine) Salz, Gewürze und Zitronen abwechselnd schichten, dass alles recht fest gepackt darin liegt
  • Auf die Zitronen drücken, dass sie einen Teil des Saftes abgeben
  • mit zusätzlichem Zitronensaft vollständig bedecken und das Gefäß verschließen
  • Bei Zimmertemperatur 2 Monate stehen lassen bis die Zitronenschalen vollständig weich sind.
Will man dann die Zitronen verwenden, dann nimmt man soviel man braucht daraus, wäscht sie unter kaltem Wasser ab und entfernt das Fruchtfleisch und schneidet die Schale nach Belieben klein.
Das angebrochene Zitronenglas wird im Kühlschrank gelagert und sollte dort 1 Jahr halten.

ACHTUNG: Die Salz-Zitronen schmecken wirklich intensiv, für ein Gericht für 2-3 Personen brauche ich in der Regel nur eine Viertel Zitrone!


The Doing Nothings

The Doing Nothings - das gemeinsame Projekt von Peter Sarach, Krazy und Matthias Keul hat jetzt eine eigene Homepage: http://thedoingnothings.de/.
Ich freue mich, wenn eine CD erscheint!

3. Mai 2013

Hinweis zu allen Backwaren!

Ich backe mit einem Gasbackofen.
Das ist ziemlich anders als mit einem Elektroofen. Zum einen ist die Hitze viel feuchter, dann kommt sie vorwiegend von unten.
Unser Ofen ist vorwiegend in der Aufwärmphase sehr heiß, und reguliert sich dann auf die eingestellte Temperatur runter. Das ist besonders toll bei Broten und Pizzen, die durchweg phantastisch gelingen.

Alle Backangaben, die ich mache, beziehen sich auf meine Erfahrungen mit unserem Ofen. Das kann also bei einem Elektroofen auch sehr anders sein.

Ich würde mich freuen von euren Backerfahrungen mit meinen Rezepten zu hören, damit ich gegebenenfalls Hinweise für Elektroofennutzer mit einfügen kann:
rebecca@xsxxl.de

Schokomonstermuffins!

Schokomonstermuffins
für 12 Muffins:
100g Kakaobutter (ersatzweise Sonnenblumenöl)
75g Agavendicksaft
5 EL Sonnenblumenöl
200 ml pflanzliche Milch (nehme meist Hafermilch)
Mark von einer Vanilleschote oder eine kleines Löffelstielende geriebene Vanille
1 TL Natron
1 TL Backpulver
250g Mehl (nehme meist Dinkelmehl)
50g Kakaopulver
150g gehackte Mandeln
100g Zartbitter Schokolade
1-2 EL Apfelmark

Mit Kakaobutter werden die Muffins etwas weniger fluffig und fester als es muffintypisch ist. Geschmacklich werden sie damit noch deutlich Schokolastiger. Ich finde das klasse, aber wer die lieber fluffiger mag nimmt einfach Sonnenblumenöl. Kakaobutter in Lebensmittelqualität bekommt man in Patissierläden oder im Internet. Ist nicht ganz billig, lohnt sich aber. Ausserdem kann man damit auch ganz tolle Schokolade selber machen... :-)
  • Kakaobutter schmelzen und mit den anderen flüssigen Zutaten (Öl, Agavensirup, pflanzliche Milch) verrühren.
  • die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Kakaopulver, Vanille) in eine seperate Schale geben und vermischen.
  • Die flüssigen Zutaten hinzugeben und gut verrühren/mixen.
  • Schokolade und Mandeln in kleine Stücke schneiden und hacken. 
  • Ebenfalls in die Masse geben und untermengen
  • Apfelmark zugeben und unterühren
  • Ca. 1-2 gehäufte EL der Masse in die Muffinförmchen geben. 
  • Bei 180°C ca. 25min backen. (mit Zahnstocher prüfen ob die Muffins gar sind)
Ich finde am besten schmecken sie, wenn sie über Nacht stehen gelassen werden. Man kann sie direkt essen, aber ein paar Stunden Ruhe tut ihnen sehr gut!


Auch eine sehr leckere Variante ist eine kleine Menge aufgetaute TK Beerenmix (bzw. die oft "übrig" bleibenden Johannisbeeren darin)  in die Teigmasse unterühren. Das ist phantastisch!



2. Mai 2013

vegane Dinkelburger mit Cashewkernen

Da gestern unsere Dinkelburger auf dem Kettlebell Lehrgang so reissenden Absatz gefunden haben, hier das Rezept!
wunderbarer Dinkelburger

  • 375ml Wasser mit etwas Brühe aufkochen
  • 150g Dinkelschrot einrühren
  • 5min köcheln lassen und 20min ausgeschaltet quellen lassen.
  • In der Zwischenzeit:
  • 60g gehackte Cashewkerne, 3 EL Weizenkeime, 1,5 EL Hefeflocken, 1 EL Sojasauce, 2 TL Honig, 2 EL Semmelbrösel, 1 EL frischer gehacker Basilikum, schwarzer Pfeffer verrühren
  • dann den gequollenen Dinkelschrot und 1 TL Johannisbrotkernmehl (zum Binden!) dazugeben und alles gut vermischen
  • Bratlinge mit angefeuchteten Händen formen
  • und mit etwas Öl mit Geduld und Liebe in einer beschichteten Pfanne anbraten.
Sehr lecker!
Auch ganz toll als "echte Burger" mit Salat, Brötchen, Senf und Ketchup!
Anna hat spontan ein neues Lieblingsessen gefunden und hat heute zum Abendbrot 5 Stück davon vertilgt!

PS: Hardcore Veganer wissen am besten, was sie statt des Honigs nehmen. Agavendicksaft oder was auch immer....

getränkter Zitronenkuchen ....from heaven!

Jetzt wohne ich lange genug in Münster, um mich mit diesem Kuchen für die Einbürgerung bewerben zu können... :-) Sogar ich kann damit Kuchen backen, was nicht meine große Leidenschaft ist. Damit gibt es sogar bei uns mal "Kaffee und lecker Kuchen", was das Münsteraner Equivalent zu dem kölschen "...und lecker Kölsch vom Fass, halve Hahn und Mettbrötchen" bei Einladungen und Veranstaltungen ist.
getränkter Zitronenkuchen...from heaven!

250g Margarine
250g Zucker
Schale von 2 Zitronen
5 Eier
250g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
100ml Zitronensaft
100g Puderzucker
2 Tage Zeit

  • Margarine und Zucker schaumig schlagen
  • abgeriebene Zitronenschale zugeben
  • Eier nach und nach unterrühren
  •  Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und unterrühren
  • Eine Kuchenform (28-30 cm lang) oder runde Springform fetten und leicht mehlen.
  • Teig einfüllen
  • Bei 180°C ca 60-65min backen. Bei der runden Form reichen in meinem Gasofen 30-35min.!
  • In der Form 10min auskühlen lassen
  • 100ml Zitronensaft mit dem Puderzucker verrühren
  • Den Kuchen mit einem Schaschlikspieß oder Stricknadel mehrmals einstechen und mit dem Guß übergießen. Dabei langsam arbeiten, der Guß soll den Kuchen tränken. Wenn er vollständig erkaltet ist, vorsichtig aus der Form lösen, in Pergamentpapier einschlagen und 1-2 Tage vorm Verzehr stehen lassen.
  • Oder: Kuchenstücke sofort nach dem Tränken in Alufolie oder Dose verpacken und portioniert einfrieren.



8. April 2013

Mandel-Aioli Version 1

Die Inspiration zum Mandel-Aioli hatte ich, als ich vor ein paar Tagen mit Sebastian im "Peniche" um die Ecke gebackene Kartoffeln mit Mandelsauce gegessen habe. Ich glaube die Mandelsauce dort war einfach ein verdünntes Aioli mit reingerührten geriebenen weißen Mandeln. Wie unten gefällt es uns sogar noch besser. Daneben ist noch eine schöne Tomatensoße aus rohen Tomaten fein.
Mandel-Aioli
Alle Zutaten sollten gleichmäßig zimmerwarm sein!

ca. 100 g gehäutete Mandeln im Blitzhacker fein zerschlagen
3 EL Olivenöl dazu
1 Knoblauchzehe
etwas Salz
weißer Pfeffer oder eine Prise Pul Biber (Chiliflocken)
--> alles ein paar Minuten pürieren
(evtl. mit ca. 100ml Pflanzenmilch auf cremige Konsistenz bringen)


24. März 2013

drunk, Pommes brutal

29.4.2005 drunk, Pommes brutal

Gemüsegratin
grüner Salat mit Äpfeln und Nüssen
Aubergine Milanese
Mandarinensahnequark

"hhhhmm laegga"
"Alles Prima und Rodscha in Kambottscha"
"Danke schön! Super Essen mit Nachtisch"

Und ich sage Dankeschön für ein tolles rockendes Konzert!
Dank zuviel Muskelmasse bin ich aus dem tollen T-Shirt gewachsen. Schnüff...!

Aggrolites, Elefantenhaus, Electrocute

2005 Aggrolites, Elefantenhaus, Electrocute
Menu???

"...fühlen uns angenehm schwerfällig..."
"very good food"
"Yum Yum holly day"
"tasty tasty"

Fade out, And the winner is

30.4.2005 Fade out, andthewinneris

Möhren-Apfel-Ingwer Suppe
Auberginen a la provencale
Himbeersuppe

"Lecker Essen - Lob an die Küche"
"Dank eurem Essen habe sich alle Erwartungen an die Tour am 1. Tag erfüllt. Italien ist gecancelt!!! Danke!"

Kräuterbutter

weiche Butter würzen mit:
Salz, Pfeffer, Muskat,
gehackte Petersilie
Kresse
edelsüßes Paprikapulver
frisch gemörster Knoblauch (Salz und Knobi in den Mörser)

Variante:
8 Kräuter Pack (TK)

Variante:
frische italienische Kräuter (Oregano, Basilikum, wenig Rosmarin und Salbei, etwas Lavendel)

Canapees mit Thunfischpaste

Es gibt leider immerwieder sehr, sehr leckere Essen, die ich moralisch nicht vertretbar finde, sie zu essen. Darunter ganz weit oben Gerichte mit Thunfisch. :-(
Mit Follow Fish Thunfisch erwischt man mit der Angel gefischten Tuna von den Malediven im Indischen Ozean. Das halte ich noch am vertretbarsten.
Ansonsten gilt wie für alles: Maßvoll und möglichst wenig Tiere essen, dann brauchen wir auch diese ekelhafte Fleischindustrie nicht. 

So genug der Moralkeule, jetzt zu diesen phantastisch leckeren Thunfischpasten-Canapees! Ich werde nie vergessen, wie Anna diese für sich entdeckt hat, als sie die mit 1,5 Jahren, das erste Mal gegessen hat. Sie ist ausgeflippt!!!

1 Dose Thunfisch mit
individueller Menge Doppelrahmfrischkäse verrühren.
Etwas Kapernsud dazu,
gehackte Kapern,
schwarzer Pfeffer

und ab damit auf ein knuspriges, helles Brot und direkt in den Mund!


Glasierte Birne auf Rukola und Kresse mit Gorgonzola

hmmmmmjaaaammmi!
uuups... schon halb aufgegessen

1 Bund Rukola waschen und auf 4 Teller verteilen
1 Kiste Kresse auch verteilen
1-2 reife Birnen schälen und vierteln
mit gemahlenem Koriander und etwas Rohrzucker würzen
In einer Pfanne reichlich Butter zerlassen, darin die Birnenviertel auf mittlerer Stufe glasig braten und dann auf die Teller verteilen.
Pfanne mit Balsamicoessig ablöschen (ACHTUNG spritzt und nicht darüber einatmen wegen des Essig!), pfeffern und salzen und über die Portionen gießen.
etwas Gorgonzola über alle Portionen verteilen.
auch nicht das tollste Foto...dafür unglaublich lecker!

Hühnerfrikassee

ich kann ja wohl nicht die Hühnersuppe ohne das Hühnerfrikassee Rezept posten.... :-)
Das war das 7. Gericht, was ich kochen gelernt habe! Wenn man das Kochen von Nudeln und Rührei als Gerichte zählt....
Vorher (am besten am Vortag) sollte man eine Hühnersuppe gekocht haben!

Hühnerbrühe (mit Fettschicht)
30-50g Mehl
Saft von 1/2 Zitrone
1 Schuss süße Sahne (ich mach es meistens ohne)
Kapern
Hühnerfleisch
Muskat, Pfeffer
Reis
eventuell noch was gekörnte Brühe
eventuell Gemüse (Erbsen, Pilze)


  • Reis in einem Topf aufsetzen
  • In einem anderen Topf: Hühnerfett (geht auch Öl) hineingeben und erhitzen (Achtung spritzt leicht)
  • Mehl mit dem Schneebesen in das Fett rühren
  • Topf von der Flamme nehmen und unter ständigem Rühren ca. 1/3 der Brühe dazugießen
  • Aufkochen und dabei ständig rühren
  • wenn die Soße dick ist, den Rest der Brühe dazugeben und gut rühren!
  • aufkochen und klein stellen
  • Zitronensaft, süße Sahne, Kapern und Fleisch rein.
  • abschmecken und fertig!
Ich liebe das Hühnerfrikassee puristisch mit viel Kapern (eventuell auch etwas von dem Kapernsud dazu). Andere Menschen mögen es mit Erbsen oder Pilzen oder Pastinaken. Mjammi!



Meine Hühnersuppe

Eine gute Waffe gegen Infekte ist eine selbstgemachte Hühnersuppe.

für ca. 2-4l Suppe
1/2-1 Suppenhuhn
pro Liter 1 TL Salz
1 dicke Zwiebel ungeschält vierteln
1 Lorbeerblatt
1-2 Möhren grob zerteilen
1 Stück Sellerie grob zerteilen
1 Stange Lauch grob zerteilen
4-5 schwarze Pfefferkörner
3-4 Pimentkörner
2 Nelken
1/4 TL Macis (Muskatblüte)
1 Daumengroßes Stück Ingwer grob zerteilt
optional, wenn es schärfer oder asiatischer oder 5-elementiger sein soll:
1 Chili
1 EL ganzen Dinkel
1 TL Wakame Algen
Senfkörner
etwas Kurkuma
für später:
Gemüse, Nudeln oder womit man die Suppe essen möchte.

  • Suppenhuhn waschen, Federkiele rauszupfen, die Schwanzdrüsen (Bohnenförmige Dinger im Bürzel) rausschneiden (machen die Suppe sonst tranig).
  • Huhn mit allen Gewürzen mit kaltem Wasser bedeckt in einem großen Topf aufsetzen
  • Zum kochen bringen und auf kleiner Flamme ca. 2 Std. köcheln lassen.
  • Suppenhuhn rausnehmen und die Suppe durch ein Sieb in einen anderen großen Topf gießen.
  • Wenn das Suppenhuhn leicht abgekühlt ist (aber noch warm ist!) alles Fleisch von den Knochen fleddern. Ich nehme das immer für ein Hühnerfrikassee. Geht natürlich auch als Suppeneinlage.
  • Das zerkochte Gemüse schmeisse ich weg. Für die Suppe nehme ich frisches Gemüse.
  • Bevor ich die Suppe als solche esse, lasse ich sie auf dem Balkon oder Kühlschrank abkühlen und schöpfe, wenn sie abgekühlt ist, das Fett für Hühnerfrikassee, Risotto oder asiatische Gerichte ab und bewahre es seperat auf. 
  • Suppe mit beliebigen Gemüse, Nudeln, Kichererbsen, Reis, oder was einem sonst so einfällt essfertig machen.
Guten Appetit!

23. März 2013

italienischer Orangen-Gurken-Salat

Salat:
1 Salatgurke in dünne Scheiben schneiden
3 Orangen in Scheiben schneiden (so schälen, dass die äußere Haut entfernt wird)
6 Radieschen in dünne Scheiben schneiden

alles auf Teller dekorativ drappieren.
darüber 6 frische zerzupfte Minzblätter legen

die Soße:
Saft einer halben Zitrone mit etwas Salz verrühren, Olivenöl dazu.
Alles gut verrühren und über den Salat geben.

sehr lecker. Sehr erfrischend für einen heißen Sommertag.

Rock'n'Roll Zitronenquark

sauer macht lustig.... die Variante vom Orangenquark.

8 Personen:
1 kg Quark
mit dem Saft von 6 Zitronen verrühren
200g Zucker reinrühren
2 Becher Schlagsahne dazu
1 Prise Salz
3 Päckchen Safranpulver
und mit
Kardamom (frisch gemörst)
Muskat
abschmecken.

Geht auch ohne Safran, ist aber doch nicht das gleiche. Ein Hauch Vanille ist auch nie verkehrt.

Rock'n'Roll Orangenquark

der ist von den Bands immer gerne gegessen worden!

für 4 Personen:
750g Mager-Quark
3 Becher Sahne
100-150g Zucker
2-3 Orangen bzw. den Saft davon, 1 davon Bio
1 Briefchen Safran
Zimt
Muskat

alles gut mischen, von der Bioorange ein wenig Schale dazureiben.
Fluffiger wird es, wenn man die Sahne vorher schlägt. Dann braucht man nicht ganz soviel davon.
Ist auch mit weniger Sahne sehr schmackhaft. Dann nehme ich aber lieber 20% Quark statt den "staubtrockenen".

The Montesas, Black Nights

18.3.2005 Montesas,  Black Nights
 
Himbeer Suppe
Hähnchen alla cacciatora
Eisberg-Gurken-Möhren-Salat

"Das war alles toll und lecker, vielen Dank!"

T-Bone and allstars

25.1.2005
Pfifferlingrisotto
Rosmarinhähnchenschenkel
bunter Salat
Orangenquark

"Roses are red,  violets are blue, we wish we could cook like you! Thanks!"

The Stabilisers!

1.1.2005
gemischter Salat
Lasagne
Backäpfel

"Quite simply the best food on the whole tour - far better than Switzerland where they fed us carrot curry- it was shit! My body usually isn't too keen on food- especially after last night (new year's eve!) where we all get trashed big style. Wonderful food- thanks very much!"

Was für eine Lobhuddelei! Und was für ein sau,sau, saugeiles Konzert!!!!!! Yeah!!!
Thank you too for a fantastig gig!

Irie Révoltés

29.12.2004 Irie Révoltés

Eichblatt-Lollo Bianco Salat mit diversen Körnern
Basmati- und schwarzer Reis mit Kokoscurry mit Früchten
Bananen in Ahornsirup

"Danke an Eva und Rebecca für die leckeren Bananen."

21. März 2013

Linsensuppe mit Fasan à la Maison Heckhoff


Dieses Mal was Deftiges aus der Jägerküche. Wohl dem, der jemanden kennt, der eine Jagd hat..... In unserem Kochclübchen hat eine Frau Familie, die eine Jagdpacht haben. Da gab es die köstlichsten Leckereien mit Hirsch und Maronen und anderes. Diese Linsensuppe mit Fasan war eines der tollen Wildgerichte, die wir kennenlernen durften.

Zutaten:
für den Vortag:
1 Fasan
200g getrocknete Linsen
1 Zwiebel mit 1 Lorbeerblatt und 2 Nelken gespickt
1/2 Stange Lauch
1 Möhre
6 Pfefferkörner
3 Wacholderbeeren
1 TL Salz

dann:
60g fein gewürfelter Räucherspeck
60g fein gewürfelte Zwiebeln
60g fein gewürfelte Möhren
40g fein gewürfelter Bleichsellerie (Staudensellerie)
1 EL Schweineschmalz
2 EL Tomatenmark
1/8l Rotwein
80g Backpflaumen
8cl Sherry
3 EL Balsamessig
1 TL Dijon-Senf
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Zucker
1/2 Bund Schnittlauch

am Vortag ist zu tun:
  • Linsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen
  • Den Fasan in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, aufkochen lassen, abschäumen.
  • Gemüse putzen, waschen, Gemüse und Gewürze zugeben und langsam 40-50min gar kochen lassen.
  • Den Fasan herausnehmen, ds Fleisch von den Knochen lösen, in Stücke schneiden und die Brühe durch ein Sieb gießen.
Am Essenstag:
  • Das Schmalz zerlassen
  • Speck und Gemüsewürfel darin farblos andünsten
  • Die eingeweichten Linsen hinzufügen und mit anschwitzen.
  • Ds Tomatenmark mit anbräunen
  • Das Ganze mit Rotwein ablöschen, einkochen lassen und mit Fasanbrühe auffüllen.
  • Dann Backpflaumen vierteln, hinzugeben und ca. 35 Minuten köcheln lassen.
  • Die Suppe mit Sherry, Balsamessig, Dijon-Senf, Salz, Pfeffer, Zucker und geriebener Muskatnuss süß-sauer abschmecken.
  • Schnittlauch in Röllchen hineingeben.
  • Servieren...
Köstlich!

Rucola mit Erdbeeren in Balsamico mit Parmesan

Das gehört zu den Vorspeisen Klassikern meines kleinen Kochclübchens, die wir über 2 Jahre regelmäßig zusammen gekocht haben. Unvergessen der Ausflug der 5 Frauen mit der "Kurtaxe" zu mir nach Wangerooge, wo ich Praktikum gemacht habe. Dort haben wir dann feierlich und ausführlich im "Strandläufer" gegessen (Dort ist mir das Zanderfilet mit Zucchinirahm in guter Erinnerung) und getrunken. Dieser Ausflug ist mir in infernalischer Erinnerung..... und den Insulanern auch, die feststellen konnten, wie trinkfest Rheinländerinnen sein können.

Zutaten:
frischer Rucola Salat
aromatische Erdbeeren, halbiert
Parmesan
Balsamico Essig (bitte keine Zuckerplörre! Balsamico di Modena von Rapunzel oder oder....)
Olivenöl
Pfeffer
Salz
Knoblauch

  • Rucola und Erdbeeren miteinander in einer Schüssel vermengen
  • Für die Soße 1,5 EL Balsamico und 3 EL Olivenöl mit Pfeffer, Salz und einer gepresseten Knoblauchzehe (oder eine halbierte Zehe mitverrühren und damit ein leichteres Knoblaucharoma der Soße geben) verrühren.
  • Alles vermischen und mit geriebenen Parmesan servieren.

14. März 2013

gefülllte Perlhuhnbrust mit Morchelsahne (oder Steinpilzen)

Jetzt mal ein dekadentes Rezept. Ich mag das sehr gerne und habe es öfters meinen Freunden und Peter Sarach  (Rausch/ Cowboys on dope) mit großem Erfolg serviert. Allerdings hatte ich auch in der Kölner Südstadt eine exzellente Quelle für gutes Geflügel. Hab ich ewig nicht gemacht...

Zutaten:
20g getrocknete Spitzmorcheln oder Steinpilze
450g TK Blattspinat
2 feingehackte Schalotten
1 feingehackte Knoblauchzehe
20g Butter
Salz, weißer Pfeffer
Muskatnuss
4 ganze Perlhuhnbrüste am Stück ausgelöst ohne Haut
Öl für die Alufolie und zum Bestreichen
8 EL Weißwein
400g Schlagsahne

für die Beilage:
Butter
frische Gemüsenudeln
  • Die Morcheln/Steinpilze in einer kleinen Schüssel mit warmen Wasser bedecken und mindestens 30min quellen lassen.
  • Blattspinat antauen lassen
  • Die Butter in einem zweiten Topf zerlassen, Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten und den Spinat zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und den Spinat unter gelegentlichem Rühren dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  • Die Perlhuhbrüste waschen, trockentupfen und rundherum mit Salz und Pfeffer einreiben. Jeweils eine Brusthälfte mit Spinat belegen und die zweite Hälfte darüberklappen.
  • 4 Stücke Alufolie mit Öl bestreichen und die gefüllten Perlhuhnbrüste darauf legen. Über jede Brust 2 EL Weißwein verteilen und die Päckchen fest schließen, damit die Perlhuhnbrüste in Form bleiben und keine Flüssigkeit ausläuft.
  • Die Perlhuhnbrüste auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20min. backen
  • Dann die Päckchen etwas öffnen und die Brüste mit Öl bestreichen und unter dem Infragrill bräunen.
  • Inzwischen die Pilze aus dem Wasser heben, grob zerteilen und in einem Sieb kurz abbrausen, da besonders Morcheln oft sandig sind.
  • Das Einweichwasser der Pilze durch ein Teesieb in einem kleinen Topf gießen.
  • Die Pilze und die Schlagsahne zugeben und die Sauce bei mittlerer Hitze cremig einkochen lassen.
  • Wenn die Perlhuhnbrüste gebräunt sind, die Flüssigkeit aus den Päckchen zur Sauce gießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Perlhuhnbrüste schräg in Scheiben aufschneiden, mit der Morchelsahne und mit in Butter gedünsteten Gemüsenudeln servieren.
 Sehr, sehr lecker!

Bananenmüsli a la Mogli oder die Leibspeise unserer Tochter Anna

Anna verträgt keine Milch und hat seit Geburt an eigentlich nur gekochten Porridge mit Wasser nach der Stillzeit gegessen. Als sie dann in Wangerooge mit fast 2 eine schlimme Mittelohrentzündung mit Durchfall hatte und kaum was runter bekam, hat uns der Inselarzt den Tip für dieses Müsli gegeben, was sie seitdem über 2 Jahre täglich jeden Morgen mit Wonne gegessen hat. Wir mitunter auch. Das Bananenmüsli gibt enorme Kraft und Energie! Das merkt man Anna an! Und eine Riesin ist sie auch ohne Milch jetzt schon....
Bananenmüsli
"BANANEN-MÜSLI a la Mogli"
1 Banane, mit der Gabel zerquetschen
1 Apfel, in Gänze fein reiben
1 EL frisch geriebene Mandeln
1 EL Weizenkeime
1 TL Leinsamen
ca. 3-4 EL kleinblättrige Vollkornhaferflocken

Alles gut zermantschen und vermischen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Je nach Hunger reicht die Menge für 1-2 Personen.
In Annas Wachstumsphasen isst sie das tatsächlich alleine. Normalerweise teilen wir uns das zu zweit.

Superburger - vegetarisch, gesund und gut!

Einer meiner Lieblings vegetarischen Burger ist der SUPERBURGER!
Damit haben Sebastian und ich auch schon die Kita71 Kinder beglückt. Dank des vielen Käse, sind sie meist sehr beliebt bei Kindern.

Superburger auf Blech
doppelte Portion Superburger warten auf den Backofen...
Zutaten für ca. 10 Superburger:
100g Weizen o. Dinkel grob geschrotet
>1/4l Wasser
1TL gekörnte Brühe
50g gehackte Walnüsse
120g geriebener Gouda
2 EL Weizenkeime
2 EL Hefeflocken (evtl.ohne)
2 EL Vollkornbrösel / Paniermehl
2 Eier
1 EL frisches gehacktes Basilikum o. 1 TL getrocknetes Basilikum
1 EL Sojasauce
2 TL flüssiger Honig
2 Messerspitzen schwarzer Pfeffer
1 EL Bratöl
1 EL Butter (oder 2 EL Bratöl insgesamt)
  • Das Wasser mit der Brühe aufkochen, Weizenschrot dazugeben, umrühren.5 min. zugedeckt köcheln lassen und weitere 20 min ohne Feuer stehen lassen.
  • Anschließend den Weizenbrei etwas abkühlen lassen.
  • Alle anderen Zutaten in einer großen Schüssel gut vermischen. Weizenbrei dazugeben und durchkneten mit der Hand.
  • Anschließend mit feuchten Händen Burger formen und in einer Pfanne mit Öl u. Butter von beiden Seiten nicht zu heiß je ca. 5 min goldbraun braten.
Tipps: 
Lecker sind dazu Zaziki und Brokkoli. Aber auch klassisch im Brötchen mit Salat, Senf und Ketchup sehr lecker!
Größere Mengen backen wir einfach im Backofen auf einem Backblech mit Backfolie drunter. Evtl. mit Öl etwas eingepinselt. Die Superburger lassen sich auch gut einfrieren.
Eine tolle gesunde, eiweißreiche Malzeit, die Kraft spendet!